Schaufenster_fmb_freckenhorster_moebelboerse_stuehle_buerostuehle_tische_kastenmoebel

Langjährige Möbeltradition

Im Juli 2009 fiel der Startschuss für die FMB Freckenhorster Möbelbörse GmbH. Doch nach Holz duftet es an der Everswinkeler Straße 59 schon viel länger. Bis zum Start der Freckenhorster Möbelbörse gehörten die Räumlichkeiten noch zum Traditionsunternehmen Sitzmöbel Tacke, das im Jahr 2009 nach knapp 165 Jahren Firmengeschichte Insolvenz anmeldete.

Nachfolger von Sitzmöbel Tacke

Bernhard Bieckmann, bis dahin 34 Jahre bei der Firma Tacke angestellt, sah nach der Insolvenz seines Arbeitgebers nur einen Weg: Er wollte das Möbelgeschäft am selben Standort in kleinerer Form fortführen. Sein Plan ging auf. Er übernahm das Tacke-Sortiment und kauft seither regelmäßig Ware zu. Aktuell präsentiert die Freckenhorster Möbelbörse auf über 700 Quadratmetern Ausstellungsfläche allerlei Möbelstücke – von Stühlen über Tische bis hin zu Kastenmöbeln. Anders als es der Name Möbelbörse vermuten lässt, handelt es sich bei dem vielfältigen Sortiment ausschließlich um Neuware.